About me

Dr. Ahmed M. F. Abd-Elsalam

Geb. 14.12.1969 in Ard-El-Mashtal (Sikinida), Damanhur, Buheira, Ägypten

 

Aktuelle Position

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentrums für Islamische Theologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Ausbildung und Auszeichnungen

 

1984 – 1987     Erwerb der Hochschulreife in Damanhur, Ägypten.

1987 – 1991     Studium an der Sprachenfakultät (al-Alsun) der ʿAin-Shams Universität in Kairo (Deutsch, Portugiesisch).

1991                Auszeichnung der Sprachenfakultät, Kairo.

1991                B.A. der Germanistik.

1990 – 1992     Ausbildung zum Fremdenverkehrsfachmann.

1998 – 2003     Studium am Institut für Orientalistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Arabistik, Islamwissenschaft).

2001                DAAD-Preis der Martin-Luther-Universität für Ausländische Studierende.

2004                M.A. der Islamwissenschaft mit dem Prädikat „Sehr Gut“ (1,3) mit einer Magisterarbeit zum Thema: Das mamlukische mutasib -Amt: Eine islamische Institution im Kontext sozio-politischen Wandels.

2004 – 2009     Promotion im Fach Islamwissenschaft mit interdisziplinärem Ansatz zum Thema: Das Verhältnis des beduinischen zum islamischen Recht in sozialem und historischem Kontext: Rechtskonzept, Institutionen und Praxis unter der Betreuung von: Prof. Dr. S. Leder, Orientalisches Institut der MLU und Prof. Dr. R. Rottenburg, Institut für Ethnologie der MLU.

01.09 – 09.09  Weiterbildung an der Hochschule Magdeburg-Stendal als Fach- Dolmetscher und -Übersetzer für Gerichte und Behörden.

09.2009           Zertifikat der Hochschule Magdeburg-Stendal als Fach- Dolmetscher und -Übersetzer für Gerichte und Behörden mit dem Prädikat „Sehr gut“ (1,4).

09.11.2009      Eröffnung der Promotionsverfahren.

28.06.2010      Verteidigung der Dissertation

Gesamtnote magna cum laude.

 

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

 

1998 – 2001     Mitarbeiter des Projekts „Pfarrerbuch der KPS“ am Interdisziplinären Zentrum für Pietismusforschung der MLU.

1999 – 2010     Freiberuflicher Referent und Dolmetscher

2001 – 2004     Mitarbeiter des Projekts „MENALIB“ am Sondersammelgebiet „Vorderer Orient / Nordafrika“ der Universitäts- und Landsbibliothek Sachsen-Anhalt (DFG-Projekt).

2004 – 2005     Lehrbeauftragter am Institut für Orientalistik der MLU für arabische Sprache und Dialekte.

2004 – 2005     Mitarbeiter des SFB 586 Differenz und Integration-Teilprojekt „Contested Autochthony: Land and water rights and the relation of nomadic and sedentary people in South Kordofan, Sudan“ (Projektleiter: Prof. Dr. R. Rottenburg, Institut für Ethnologie der MLU).

2005 – 2010     Stipendiat und Mitgliedschaft der Graduiertenschule „Asien und Afrika in globalen Bezugssystemen – GSAA “ (ab 01.10.2008 Society and Culture in Motion – SCM) der MLU.

10.08 – 02.09  Lehrbeauftragter am Orientalischen Institut der MLU.

02.09 – 09.10      Pädagogischer Mitarbeiter im Bereich interkultureller und politischer Bildung bei der Deutschen Angestellten-Akademie DAA-Halle; Koordinator der Qualifizierungsreihe: Interkulturelle Kommunikations- und Kompetenzvermittlung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltung der Stadt Halle (Saale); ab 2.10 Koordinator des Projekts „Koordinierung und Einsatz von Kulturmittlern in der Stadt Halle (Saale).

 

06.09 – 09.10  Teilnahme am Weiterbildungsprogramm der MLU „Erfolgreich Lehren“.

01.10 – 09.10  Ehrenamtlicher Koordinator des Forums muslimischer Organisationen und Multiplikatoren für Integration und Dialog in den neuen Bundesländern.

Seit 09.2010   Öffentlich bestellter und allgemein Beeidigter Dolmetscher und Übersetzer für arabische Sprache.

09.10 – 10.11  Post-doc. am Orient-Institut Beirut in Kairo.

11.11 – 10.12  Wissenschaftlicher Mitarbeiter des OIB in Kairo.

05.11 – 10.12  Projektkoordinator am OIB in Kairo der Arbeitsgruppe “Episteme der Theologie interreligiös”.

10.11 – 10.12  – Koordinator des deutschen Zentrums in der Al-Azhar,

– Koordinator des Lehrprograms „Islamstudien im Westen und Deutschland“ für post-graduierte Studierende islam-theologischer Fakultäten der Al-Azhar, und

– Koordinator des akademischen Austauschprograms der islam-theologischen Fakultäten der al-Azhar mit der Universität Tübingen – Bereich Islamwissenschaft.

2011-2012       Gastdozent an der Abteilung „Islamwissenschaft in deutscher Sprache“ der Sprachen Fakultät der Al-Azhar Universität.

Seit 11.2012   Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-doc. Stelle) am Zentrum für islamische Theologie der WWU Münster.

Seit 03.2013   Koordinator der Zusammenarbeit des ZIT mit den Universitäten und Forschungsinstitutionen im arabischen Raum,

Koordinator der internationalen Kolloquiumsreihe „Gegenwärtige Transformationsprozesse im islamischen Denken“,

Seit 05.2016   Koordinator der Veranstaltungsreihe „Theology -Humanities – Social Sciences“ (THSS), ein Projekt des Orient-Instituts Beirut und der Al-Azhar-Direktion in Kairo.

 


 

Mitwirkung an Konferenzen u. Workshops (Auswahl)

 

2004    29. Deutscher Orientalistentag in Halle/Saale.

Ref.    Beitrag mit dem Titel „Auffassungen zur Anwendung von Gewalt in der isba-Literatur“.

Org.    DAVO/DMG.

 

2005    Konferenz “Towards a Cultural History of Bilad al-Sham in the Mamlūk Era. Prosperity or Decline, Tolerance or Persecution? Conference” des Orient-Instituts Beirut und der Balamand Universität, Tripoli.

Ref.    Beitrag mit dem Titel “The ḥisba in the Mamlūk Era: a religious function or a civil administration?”

Org.    OIB/UOB, Libanon.

 

2006    Workshop „Die Zukunft der Kommunalen Gerichte in Nordkurdufan nach der Einführung der Föderalismusgesetze“ im Nordkurdufan-Parlament am 25. April 2016.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Bemerkungen zu den historischen Entwicklungen“.

Org.    Parliament of the State of North Cordovan, Sudan.

 

2007    Kolloquium „Recht und Religion. Wirkungen und Übergänge, Kolloquium“ in der Universität Halle.

Ref.    Beitrag mit dem Titel „Ist Islamisches Recht eine urbanisierte Form alten beduinischen Rechts?“.

Org.    SFB 586 Differenz und Integration, Halle.

 

2008    Kongress „Wie wirkt Recht?“ der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen in Luzern, 4.-6. September 2008.

Ref.    Beitrag mit dem Titel „Rollenspiele in den Schlichtungssitzungen im Nordsudan- Beobachtungen aus dem Feld“.

Org.    u. a. Vereinigung f. Rechtssoziologie, DGS, SGS, BAR und IRKS.

 

2008    Podiumsdiskussion „Terror, Schleier und Ehrenmord: Das Islambild in deutschen Medien“ am 29. September 2008 in Halle (Saale).

Ref.    Diskussion

Org.    Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt.

 

2008    15. DAVO – Kongress „Versionen einer Weltregion“ vom 2-4. Oktober 2008 in Erfurt.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Der diya-Diskurs in Muslimischen Rechtstraditionen – Kontinuität und Wandel: Tribalität vs. Islamität“.

Org.     Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient für gegenwartsbezogene Forschung und Dokumentation (DAVO).

 

2008    Symposium „Zwischen Grundgesetz und Sharia – Islamisches Leben in Deutschland“, Oktober 2008 in Halle/ Saale.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Die Autorität des Gewohnheitsrechts in muslimischen Gesellschaften“.

Org.     Oberlandesgericht Naumburg, Juristische Fakultät der MLU und Stiftung Rechtsstaat Sachsen-Anhalt e. V.

 

2009    Workshop “Behind the Rule – Law and Identity”, 03-04. Juli 2009 in Halle/ Saale.

Ref.     Organisation und Beitrag mit dem Titel “Who is Badw? On the laws of Bedouin Tribunals”.

Org.     Graduate School Society and Culture in Motion at the MLU-Halle by Ahmed Abd-Elsalam and Francesca Petricca.

 

2009    Die Reihe „Interkulturelle und Interreligiöse Begegnungen 2009“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Angestellten-Akademie und dem Arabischen Haus e.V. in Halle (Saale).

Ref.     Konzeption, Organisation, Moderation und Durchführung.

Org.     Interkulturelle und politische Bildung bei der Deutschen Angestellten-Akademie DAA-Halle in Zusammenarbeit dem Arabischen Haus e.V. in Halle (Saale).

 

2009    Die berufliche Qualifizierungsreihe „Interkulturelle Kommunikations- und Kompetenzvermittlung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltung und Mitglieder des kommunalen Netzwerks für Integration und Migration der Stadt Halle (Saale).

Ref.     Inhaltliche Konzeption, organisatorische Koordination und als Referent für u. a. die Themen „Religion und Gesellschaft“, „Religion als Herausforderung für interkulturelle Kompetenz“, „Religion: globale und regionale Bezüge“, und „Islam“.

Org.     Ein Projekt der DAA-Halle, gefördert durch „Hallinaz für Vielfalt – Lokaler Aktionsplan für Halle“ im Rahmen des Bundesprogramms „Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie – gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus“.

 

2011    Werkstattgespräch „Die Syrische Steppe: Innen- und Außenansichten eines Geschichtsraums“, 16. Mai 2011 in der Freien Universität Berlin.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Das beduinische Rechtssystem und Voraussetzungen seiner Praxis“.

Org.     Der Sonderforschungsbereich 586 „Differenz und Integration“ der Universitäten Halle und Leipzig in Zusammenarbeit mit der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies der FU Berlin.

 

2011    Workshop „Deutsch und Arabisch als Fremdsprachen: Auf neuen Wegen im Rahmen von Kooperationsprojekten zwischen Ain-Shams – Marburg – Berlin, 02-05. Juni 2011 in Kairo.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Neue Wege der Textauslegung in Arabistik und Islamwissenschaft“.

Org.     Center of Excellence for Studies and research in German and Arabic as Foreign Languages at Ain-Shams Universty in Zusammenarbeit mit der FU Berlin und Uni Marburg.

 

2011    Der zweite Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen „Der Kampf ums Recht: Akteure und Interessen im Blick der interdisziplinären Rechtsforschung. 1.-3. September 2011 an der Universität Wien.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Hybride Rechtssysteme beduinischer Gesellschaften in den Peripherien“.

Org.    Der Kongress wurde organisiert durch ein international besetztes Programmkomitee und ein lokales Organisationsteam am IRKS unter der Leitung von Wolfgang Stangl.

 

2011    Das erste Treffen des Arbeitskreises „Episteme der Theologie interreligiös“: Schrift, Tradition und Dogma. 09.-11. Dezember 2011 in der Leucorea der Lutherstadt-Wittenberg.

Ref.     Organisation und Koordination.

Org.    Orient-Institut Beirut in Kairo in Zusammenarbeit mit der Leucorea Stiftung.

 

2012    Präsentation der Aktivitäten des OIB in Kairo im Rahmen der deutschen Wochen 2012.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Hermeneutische Brückenschläge: Die Zusammenarbeit mit der Al-Azhar“.

Org.    OIB in Cairo, DAAD und Botschaft der Bundesrepublik Deutschland.

 

2012    Öffentliche Vorlesung.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Beduinisch Verstehen – Der Beduine und sein Recht“.

Org.    OIB in Kairo/DAAD.

 

2012    Das zweite Treffen des Arbeitskreises „Episteme der Theologie interreligiös“: Offenbarung und Religion. 27.-29. April 2012 in Al-Azhar Konferenzzentrum.

Ref.     Organisation und Koordination.

Org.    Orient-Institut Beirut in Kairo in Zusammenarbeit mit dem Al-Azhar-Zentrum für Dialog und dem Büro des Großimams der Al-Azhar.

 

2012    Workshop „Die Verfassung und die Scharia im Hinblick der politischen Entwicklung in Ägypten“ am 09. Juni 2012 in Kairo.

Ref.     Organisation und Leitung.

Org.    Orient-Institut Beirut in Kairo.

 

2012    Podiumsdiskussion „Rationalismus in der Zeit des Fundamentalismus“ mit Prof. Dr. Mourad Wahba aus der Abteilung für Philosophie der Ain-Shams-Universität am 13. Juni 2013 in Kairo.

Ref.     Impulsreferat mit dem Titel „Um den Begriff Fundamentalismus“.

Org.    Egyptian Greens Studies Center.

 

2012    Workshop “The Fiqh and its use in the Islamic feminism movement” – Polygamy – qawāma – Dowry” am 01. Oktober 2012 im DAAD Kairo.

Ref.     Organisation und Moderation.

Org.    OIB in Kairo in Zusammenarbeit mit der AUC.

 

2012    Konferenz „Democratie, Pluralisme et Droits de L`Home – Vers une Perspective Transculturelle“ der Universität Kassel in Zusammenarbeit mit dem Unisco-Stuhl für Philosophie an der Universität Tunis vom 08. – 10.Oktober 2012 in Tunis.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Bildung – Eine Transkulturelle Aufgabe – Erwiderung zum Christoph Wolfs Beitrag“.

Org.    Universität Kassel, UNESCO-Stuhl für Philosophie an der Universität Tunis und DAAD.

 

2012    Öffentliche Vorlesung im OIB in Beirut am 16.Oktober 2012.

Ref.     Vortrag mit dem Titel „al-Muʾassasa al-ʿadliyya ʿind al-badw – taḥawulāt iǧtimāʿiyya wa-tarīḫiyya: Die Gerechtigkeitsinstitutionen bei den Beduinen – Sozio-historische Transformationen“.

Org.    OIB.

 

2012    Das dritte Treffen des Arbeitskreises „Episteme der Theologie interreligiös“: Ethik und Recht. 03.-05. November 2012 in der WWU Münster.

Ref.     Koordination und Organisation.

Org.    OIB in Zusammenarbeit mit ZIT Münster.

 

2013    Internationales Kolloquium „Islamismus im Wandel. Religiöse Bewegungen als Akteure in Transformationsprozessen am Beispiel Ägyptens und Tunesiens“. 08.-10. Januar 2013 in Erfurt.

Ref.     Erwiderung und Moderation.

Org.    Islamwissenschaft, Universität Erfurt

 

2013    17. Inter. Konferenz der Abteilung für Islamische Philosophie bei Dar-ul-Ulum Fakultät, Kairo Universität. 14.-15. April 2013 in Kairo Universität unter dem Arbeitstitel „Die Grundlagen der Erneuerung im Islamischen Denken“.

Ref.     Eingeladener Gast und Diskutant; Networking.

Org.    Abteilung f. Islamische Philosophie, Kairo Universität.

 

2013    1. Inter. Konferenz der Organisation Mominoun without Borders. 25.-26. Mai in Muhamadiyya, Marokko.

Ref.     Networking.

Org.    MwB

 

2013    1. Inter. Kolloquium der Reihe „Gegenwärtige Transformationsprozesse im Islamischen Denkens“ mit dem Arbeitstitel „Richtungen und Reflektionen“. 21.-23. Juni 2013 in Kairo.

Ref.     Organisation, Koordination und Beitrag mit dem Titel „Ein Versuch, die so genannten Al-Azhar Dokumente näher kennenzulernen“.

Org.    ZIT Münster, Dar-ul-Ulum, Al-Azhar

 

2013    Konferenz „Space for Transformations – Shaping the Humanities“. 27.-28. Juni in Berlin.

Ref.     Impulsreferat zur Podiumdiskussion “Shaping the Future”.

Org.    Goethe Institut.

 

2013    32. DOT 23.-27. September 2013 in Münster.

Ref.     Leitung des Panels „Gegenwärtige Transformationsprozesse im islamischen Denken – Wechselwirkung, Rezeption und Reflexion“, und Beitrag mit dem Titel „Al-Azhar-Dokumente zur ägyptischen Revolution als theologischer Text“.

Org.    DAVO, DMG und WWU Münster.

 

2013    2. Inter. Kolloquium der Reihe „Gegenwärtige Transformationsprozesse im Islamischen Denkens“ mit dem Arbeitstitel „Islamische Glaubenslehre(n) im Umgang mit religiöser Pluralität“.

Ref.     Organisation, Koordination und Moderation.

Org.    ZIT Münster.

 

2014    Workshop „Islamisches Recht und die Herausforderungen moderner Gesellschaften“. 09.-10. Januar in Tübingen.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Urf, Ada und Sulh zwischen Normativität und Rechtswirklichkeit“.

Org.    ZITh Tübingen.

 

2014    2. Inter. Konferenz der Organisation Mominoun without Borders. 17.-19. Mai in Marrakesch, Marokko.

Ref.     Networking.

Org.    MwB.

 

2014    1. Kongress der deutschsprachigen Islamischen Theologie „Horizonte der Islamischen Theologie“. 01.-05. September 2014.

Ref.     Leitung des Panels „Islamic Political Theology in Transition“, und Beitrag mit dem Titel „Al-Azhar im Zeichen des Umbruchs: Ein soziales Engagement?“.

Org.    Zefis der Universität Frankfurt.

 

2015    3. Inter. Konferenz der Organisation Mominoun without Borders. 04.-05. September in Amman, Jordanien.

Ref.     Networking.

Org.    MwB.

 

2015    Präsentation des ZIT und der Deutschen Islamischen Theologie bei der Theologischen Fakultät der jordanischen Universität (kuliyat asch-schari‘a) in Amman am 6. September 2015.

Ref.     Präsentation

Org.    ZIT

 

2015    Tagung „Aufbruch zu neuen Ufern: Aufgaben, Problemlagen und Probleme einer islamischen Religionspädagogik im europäischen Kontext?“ der Professur für Islamische Theologie und ihre Didaktik an der Justus-Liebig-Universität Gießen veranstaltet vom 17. – 18. September 2015.

Ref.     Teilnahme.

Org.    Die Professur für Islamische Theologie und ihre Didaktik an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

 

2015    X. Zukunftsworkshop Islam der Bundeszentrale für politische Bildung in Brühl vom 18.-20.9.2015. Jahresthema war „Islamische Wohlfahrtspflege in Deutschland“.

Ref.     Moderation.

Org.    Bundeszentrale für politische Bildung.

 

2015    Workshops „Der politische Islam und die theologische Politik im post-revolutionären Ägypten und Tunesien – Mythos, Bedrohung oder Moderne?“  im Zeitraum von 05. bis zum 07.10.2015 in Sousse, Tunesien.

Ref.     Koordination und Beitrag mit dem Titel „al-Muʾsasa ad-dīnīya wa-idārit ad-daula / al-muǧtamaʿ“.

Org.    CNMS Marburg, ZIT Münster, Faulty of Law, Soussa University; gefördert durch DAAD.

 

2016    Kolloquium „Islamische Theologie, gesellschaftliche Verantwortung und Umweltethik“ des ZIT der Universität Münster in Zusammenarbeit mit der Scharia-Fakultät der Jordanischen Universität und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit in Jordanien, Projekt „Verbesserung der kommunalen Wassereffizienz durch Zusammenarbeit mit religiösen Autoritäten“ am 1. und 2. April 2016.

Ref.     Organisation und Moderation.

Org.    ZIT Münster, GIZ Amman, Jordanische Universität.

 

2016    Konferenz „Islamisches Recht: Methoden und Kontexte“ des Arbeitskreises für Islamisches Recht und Islamische Normenlehre der Deutschen Islamischen Theologie, in Gothe Universität Frankfurt am 24. und 25. April 2016.

Ref.     Beitrag mit dem Titel „Säkularisierung des šarʿ – Islamisches Recht im Kontext tribaler Rechtswirklichkeit“.

Org.    AK Islamisches Recht, ZITH Tübingen, Lehrstuhl für Islamische Religionspädagogik Ludwigsburg.

 

2016    Konferenz „Theologie des Zusammenlebens“ des ZITH Tübingen in der Neuen Aula der Universität Tübingen am 25. und 26. April 2016.

Ref.     Sitzungsmoderation.

Org.    ZITH Tübingen.

 

2016    Symposium „Decolonizing and TransArea-izing Knowledge-Production: Conflicts of Interpretation and Aspirations of Prospective TransArea-Studies” organisiert der Graduiertenschule „Religion und beliefsystems in Deutungsmachtkonflikten“, an der Rostock Universität vom 23. – 25. Juni 2016.

Ref.     Beitrag mit dem Titel: „Research in Tribal Law in Terms of TransArea Studies – The Dynamics of Transformation of Tribal Legal Systems and Their History of Development”.

Org.    The Graduate School „Religion und belief systems in Deutungsmachtkonflikten“, University of Rostock.

 

 


 

Feldforschung u. Forschungsaufenthalte

 

03 – 04.2006    Forschungsaufenthalt in der Universität von Khartum (Department for Social-Anthropology), Sudan.

04 – 05.2006  Feldforschung im Nordkurdufan, Sudan.

05 – 06.2006   Feldforschung bei den Awlād ʿAlī Stämmen in Al-Buḥaira und an der Nordküste, Ägypten.

09 – 10.2007   Forschungsaufenthalt im ägyptischen Nationalarchiv (Kairo), in der Bibliothek von Alexandria und im Stadtarchiv von Damanhūr, Ägypten.

09.10-10.12    Research Fellow des OIB in Kairo.

 

Publikationen

 

  • The Practice of Violence in the ḥisba-Theories, in: Iranian Studies, vol. 8 nr. 4. 2005, pages 547-554.
  • Stammesrecht in traditionellen intratribalen Beziehungs- und Machtverhältnissen am Beispiel arabischer Stämme in Nordkurdufan, Sudan – Beobachtungen aus dem Feld, in Josef Estermann (Hrg.) Interdisziplinäre Rechtsforschung zwischen Rechtswirklichkeit, Rechtsanalyse und Rechtsgestaltung. Beiträge zum Kongress „Wie wirkt Recht?“ (2009), 20-34.
  • Die Bibel des Ibn Kathir: Textkritik zu Gen 22 als Argument des Verfälschungsvorwurfs, in Johannes Thon (Hrg.) The Claim of Truth in Religious Contexts (2009), 29-36.
  • Al-Ḥisba fī al-ʿaṣr al-mamlūkī baina at-tawẓīf ad-dīnī as-sīyāsī wa-l-idāra al-madanīya, in Mahmoud Haddad and Arnim Heinemann (Eds.) Towards a Cultural History of the Mamluk Era (2009).
  • Umiyyat an-nabiy (Herausgeber und Vorwort) Februar 2014, Sebastian Günther und Khaled Muhammad Abdu, Kairo: Sijal Publications.
  • Erwiderung auf Christoph Wulf „Bildung – Eine transkulturelle Aufgabe“ in Sarhan Dhouib 2014. Demokratie, Pluralismus und Menschenrechte – Transkulturelle Perspektiven, Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.
  • Westen und Islam: Klare Grenzen ziehen, in Kulturaustausch, Heft 4 2014. Institut für Auslandsbeziehungen.
  • Das beduinische Rechtssystem und seine theoretische Grundlage (eine Monographie), (BTS 136). Würzburg: Ergon-Verlag, 2015.
  • Solidarität und kulturelle Sensibilität als eine prophetische Lehre, in Una Sancta – Zeitschrift für ökumenische Begegnung, Heft 2 2016, 71. Jahrgang.
  • Waṯāʾiq al-Azhar: al-marǧaʿiyya ad-dīniyya mā baʿd aṯ-ṯawra al-miṣriyya (Herausgeber mit Muhammad Helmy) Kairo: Sijal Publications, Juli 2016.

 

In Bearbeitung

 

  • Die Al-Azhar und der Umbruch in Ägypten (2011 – 2013): Dokumente und Kontroverse (eine Monographie), erscheint Winter 2016.
  • Al-Fāʿilūn wa-s-siyāq: al-iṣlāḥ wa-t-taǧdīd fī al-fikr al-islamī al-muʿāṣir, (Herausgeber) erscheint Oktober 2016 im Sijal Publications in Kairo.
  • At-taʿadudiyya ad-dīniya taʿālīm al-ʿaqdiyya al-islāmiyya (Herausgeber) erscheint Oktober 2016 im Sijal Publications in Kairo.
  • Beiträge zur Vor und Frühislamische Geschichte (Monographie)
  • Vorislamische Ehe-Formen – Theologische Sozio-Anthropologische Betrachtungen (Monographie)
  • Das Hadith als Quelle frühislamischer Geschichte – auf die Spuren verlorener Geschichte (Monographie)
  • Beiträge zu hisba und muhtasib – Historische theologische Untersuchungen (Monographie).

 


 

Wissenschaftliche Schwerpunkte

 

Schwerpunkte:

 

  • Rechtswirklichkeiten und Transformationen in muslimischen Kontexten: Rechtsnormen und Normenlehre zwischen Theorie und Praxis.
  • Transformations- und Reformationsprozesse im gegenwärtigen islamischen (theologischen) Denken.

 

Arbeitsthemen:

 

  • Transformation und Reformation
  • Gegenwärtige Maqasid-Konzepte
  • Staat und Gesellschaft in islamischem und muslimischem Denken
  • Radikalisierung und Gewalt-Legitimation
  • Konflikt-Management in muslimischen Gemeinschaften
  • Pluralität und Rechtspluralismus
  • Gewohnheitsrecht / Rechtswirklichkeit in muslimischen Gemeinschaften
  • Islamisches Recht, Normenlehre und Geschichte des fiqh
  • Frauen- und Familienrecht im islamischen Recht und im Recht muslimischer Staaten
  • Gewohnheitsrecht (ʿurf) und Rechtspluralismus
  • Beduinisches Recht (Rechtspraxis der arabischen Beduinen in der Vergangenheit und der Moderne)
  • Lokale Mediation, Arbitration und andere Konfliktbeilegungsmechanismen in der arabischen Welt
  • Sozialgeschichte der muslimischen Völker (klassische Zeit, Neuzeit und Gegenwart)
  • Soziale und politische Transformationen um 1800 im mittleren Nahen Osten (Ägypten, Palästina, Jordanien, Syrische Steppe, Nordarabien, Najd und Sudan)
  • Kolonialpolitik im mittleren Nahen Osten (Ägypten, Palästina, Jordanien und Sudan)
  • Nomadismus und Sesshaftigkeit: Pastoralgruppen und Bauern – Konflikte und Interaktionen in Sudan, Ägypten, Palästina, Jordanien und Nordarabien
  • Klassische und moderne arabische Sprache und Literatur
  • Regionale Dialekte

 

Andere Schwerpunkte

 

  • Organisation und Koordination von Konferenzen, Tagungen etc.
  • Administration und Verwaltung
  • Erwachsenenbildung
  • Interkultureller und interreligiöser Dialog
  • Vermittlung von interkulturellen Kompetenzen und transnationaler Austausch
  • Integrations- und Migrationsnetzwerkarbeit
  • Projektkonzeption und -Entwicklung
  • Dolmetschen und Übersetzen

 

Sprachkenntnisse

 

  • Arabisch (Muttersprache), Deutsch (ausgezeichnet), Englisch (s. gut), Persisch, Türkisch und Hebräisch (Grundkenntnisse).

 

Mitgliedschaften

 

  • Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Vorderer Orient für gegenwartsbezogene Forschung und Dokumentation (DAVO).
  • Deutsche Vereinigung für Recht und Gesellschaft (VfR).
  • The International Society for Islamic Legal Studies (ISILS).
  • Vorstandsmitglied Ver.di Sachsen-Anhalt Süd (2010-2014).

 

 


 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s